Ramen sind – ebenso wie etwa Somen, Soba und Udon – eine eigene Art japanischer Nudeln.

Diese Nudeln, vor allem aber auch die daraus hergestellte Nudelsuppe, werden Ramen genannt. Ursprünglich stammt das Gericht aus China, dort bekannt als Lamian, wurde aber im 19. Jahrhundert von der japanischen Küche übernommen und angepasst.

In Japan werden Ramen in speziellen Restaurants – den „Ramen-Läden“ – verkauft, die sich ausschließlich auf den Verkauf dieser Suppen spezialisiert haben.

Außerhalb Japans sind Ramen vor allem als Instantnudelsuppen bekannt.

Mehr Infos: de.wikipedia.org